Massage nach Breuss - was ist das?

Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige, energetische Wirbelsäulenmassage, die ihre Anwendung vor oder nach einer Dorn-Behandlung, aber immer mehr auch als selbständige Therapiemethode findet. Sie fördert die sanfte Lockerung, Energetisierung und Streckung der Wirbelsäule und des Kreuzbeins und wird besonders wohltuend und entlastend empfunden von Menschen mit Bandscheibenleiden.

Durch die spezielle Massage und das in großer Menge einmassierte Johanniskrautöl, sollen das Gewebe und insbesondere die Bandscheiben wieder elastisch und geschmeidig werden. Wissenschaftlich bewiesen ist diese Theorie nicht (d.h. es gibt keine wissenschaftlichen Studien dazu), die Erfahrung in der täglichen Praxis bestätigt jedoch die enorme Wirksamkeit. Das verwendete Johanniskrautöl als Träger der Sonnenenergie, wirkt auf die Nerven, gegen Schmerzen und Verspannungen, bei Verletzungen, Entzündungen und Schwellungen. Die Breuss-Massage wirkt darüber hinaus auch allgemein entspannend, schmerzlindernd und wohltuend auf Körper, Geist und Seele.

Ablauf einer Massage nach Rudolf Breuss

Während der Massage nach Breuss befindet sich der Klient in Bauchlage und der Therapeut beginnt sich mit sanften Griffen vom Steiß entlang der Wirbelsäule bis zum Nackenbereich hochzuarbeiten. Das Johanniskrautöl wird dabei als Träger verwendet. Zum einen, um ein besseres Gleiten der Hände zu ermöglichen und zum anderen, um Blockaden zu lösen und die Regeneration anzuregen. Zum Abschluss der Behandlung wird Seidenpapier auf die massierten Bereiche gelegt. Diese Auflagen sorgen für eine ausreichende Durchblutung und Erwärmung der Regionen.

Wirkungsweisen der Breuss-Massagetechnik

Die Breuss-Methode bezieht sich manuell gesehen einzig allein auf den Bereich der Bandscheiben und der Wirbelsäule, doch die positiven Effekte betreffen auch andere Körperregionen.

Die Massage kommt in Verbindung mit Johanniskrautöl zum Einsatz bei:

  • verspannter Muskulatur
  • Wirbelblockierungen;
  • Ischiasproblemen;
  • Bandscheibenvorfällen;
  • Morbus Bechterew;
  • Angstzuständen;
  • Depressionen;
  • Schlafstörungen;
  • Hyperaktivität bei Kindern;
  • Berührungsängsten.

Besonders die Bandscheiben erleben durch die angewandte Massage eine richtige Verjüngungskur. Kein Wunder also, dass diese sanfte Körperarbeit immer beliebter wird und sich viele Schmerzgeplagte gerne den energetischen Griffen hingeben.

Gegenanzeigen

Die Breuss-Massage darf in folgenden Fällen nicht angewandt werden bei:

  • Menschen mit so genannten "Gleitwirbeln";
  • Absplitterungen an der Wirbelsäule;
  • Tumoren;
  • Entzündungen;
  • Osteoporose (hier gibt es unterschiedliche Meinungen).

Dauer und Kosten einer Breuss-Massage

Die Breuss-Massage kostet 30,- € und dauert ca. 30 Min. zzgl. 10 Min. Nachruhe.

Sonderkondition / Rabatt: Kaufen Sie 3 Breuss-Massage-Behandlungen und bezahlen Sie nur 75,- €.

Für die Behandlung / Beratung bei Ihnen Zuhause berechne ich je Anfahrt zusätzlich:

  • bis 10 km = 11,- €
  • bis 20 km = 14,- €
  • bis 30 km = 17,- €
  • ab 31 km = nach Absprache

Die Breuss-Massage schafft mit wenig Aufwand große sicht- und fühlbare

Erfolge. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin.